Brexit – EU-Kommission veröffentlicht Leitlinien zu Warenverkehr und Ursprungsregeln

Shutterstock

Mit dem Austritt des Vereinigten Königreiches aus dem EU-Binnenmarkt und der Zollunion hat sich bei Ex- und Import die Abwicklung vollständig geändert. Wegen vieler in der Praxis noch bestehenden Fragen hat die EU-Kommission klarstellende Leitlinien veröffentlicht.

„Das Vereinigte Königreich ist seit Anfang 2021 ein Drittland und der Warenverkehr wird wie mit allen anderen Drittländern abgewickelt.“ Auch wenn sich dieser Satz auf den ersten Blick logisch anhört, haben die ersten Wochen des Jahres 2021 gezeigt, dass bei der praktischen Abwicklung von Lieferungen ins Vereinigte Königreich genauso wie bei Importen Unsicherheiten und Fragen bestehen.

Auch die Ursprungsregeln des Handels- und Kooperationsabkommens (TCA) sind vielen Unternehmen nicht ganz klar.

Die Generaldirektion Steuern und Zollunion der EU-Kommission hat deshalb auf ihrer Homepage unter https://ec.europa.eu/taxation_customs/uk_withdrawal_en#heading_4 eine Vielzahl von Leitlinien und Q&As (teilweise leider nur in englisch) veröffentlicht.