Kenya International Trade Exhibition (KITE) 2021

shutterstock

Die Wirtschaft Kenias ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen, auch wenn das Land 2020 pandemiebedingt mit einer leichten Rezession von etwa 0,5 % rechnen muss. Für 2021 wird aber wieder mit einem moderaten Wirtschaftswachstum gerechnet. Das Land ist auch ein guter Einstieg zur Bearbeitung der Märkte in der gesamten Region Ostafrika. Eine gute Möglichkeit zum Markteinstieg ist eine Teilnahme an der Deutschen Gemeinschaftsbeteiligung an der KITE 2021.

Kenia ist mit einem durchschnittlichen Wirtschaftswachstum in den letzten Jahren von 5 bis 6 Prozent die treibende ökonomische Kraft in Ostafrika und auch wichtig für die politische Stabilität in der Region. Für viele deutsche Unternehmen dient Kenia als Einstiegsmarkt und Hub für ein Engagement in den anderen Märkten Ostafrikas.

Einen interessanten Einblick in den Markt Kenia bietet das als Download beigefügte Länderportrait Kenia in der Novemberausgabe des VDMA-Magazins.

In den ersten neun Monaten 2020 sind die deutschen Maschinenexporte nach Kenia um rund 10 % gesunken, nachdem im ersten Quartal 2020 noch Exportsteigerungen zu sehen waren. Die Maschinenexporte in die anderen Länder Ostafrikas haben sich jedoch weiterhin positiv entwickelt.

Eine gute Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen „Made in Germany“ potenziellen Kunden und Partnern aus Kenia und der gesamten Region Ostafrika vorzustellen bietet der Deutsche Gemeinschaftsstand auf der Kenya International Trade Exhibition 2021, die vom 10. bis 12. Juni 2021 in Nairobi stattfindet (https://www.auma.de/de/ausstellen/messen-finden/messedaten?tfd=nairobi_kite_202927). Im Vergleich zur Beteiligung an der KITE 2019 wurde der Beteiligungspreis erheblich gesenkt.

Unter dem Dach der KITE finden die Teilmessen Foodagro Africa, PPP Plastics, Printing, Packaging Africa, Indusmach Africa sowie Medexpo Africa statt (https://expogr.com/expokenya/).

Die Anmeldefrist für eine Teilnahme am Deutschen Gemeinschaftsstand endet am 15. Januar 2021. Ansprechpartner für eine Teilnahme ist:

Marius Juschka
Balland Messe-Service GmbH
Vogelsanger Weg 45 a, 50858 Koeln
Fon +49-221-500 55 76-28
m.juschka@balland-messe.de

Downloads