Russland führt E-Visum ein

shutterstock

Ab Anfang 2021 führt Russland das E-Visum für Bürger aus 52 Ländern ein, darunter auch Deutschland.

Schon 2019 hatte Russland Pilotprojekte mit dem elektronischen Visum für das Kaliningrader Gebiet, St. Petersburg und Leningrader Gebiet und den Fernen Osten erfolgreich gestartet.

Nun ist es seit dem 6. Oktober 2020 offiziell: Per Erlass 2571-p können Bürger aus 52 Ländern ab 4. Februar 2021 mit einen elektronischen Einreisevisum zu geschäftlichen oder touristischen Zwecken sowie für die Teilnahme an wissenschaftlichen, kulturellen, öffentlichen Angelegenheiten, wirtschaftlichen und sportlichen Veranstaltungen in die Russische Föderation einreisen. Alle Mitgliedsstaaten der EU sind eingeschlossen.

Die Aufenthaltsdauer mit einem E-Visum wird maximal 16 Tage betragen. Zur Beantragung ist keine Einladung aus Russland erforderlich. Die konsularische Gebühr für das E- Visum wird 40 US-Dollar betragen. Die Ausstellung des Visums soll höchstens 4 Kalendertage ab dem Tag der Antragstellung dauern.

Reiseverkehr weiterhin auf Eis

Bleibt abzuwarten, wann der Reiseverkehr mit der Russischen Föderation überhaupt wieder aufgenommen wird. Noch sind alle Corona bedingten Einreisesperren in Kraft und angesichts der wieder ansteigenden Infektionszahlen ist fraglich, ob sich bis zum neuen Jahr der  Reiseverkehr zwischen der EU und Russland wieder normalisieren wird. Wir halten Sie dazu informiert.