Immer mit dem richtigen Visum unterwegs!

Shutterstock

Die vielfältigen Regelungen erfordern von den Unternehmen große Sorgfalt und immer informiert zu sein.

International tätige Unternehmen müssen strikte Vorschriften wie Visakategorien, Bearbeitungsfristen, besondere Anforderungen an Pässe, Einladungsschreiben oder Registrierungen für Auslandsaufenthalte einhalten. Dies gilt sowohl für Auslandsreisen der eigenen Mitarbeiter als auch für die Einreise von Kunden, Partnern und ausländischen Mitarbeitern nach Deutschland. Da ist es schwer, den Überblick zu behalten.

Fehler können schwerwiegende Folgen für den Reisenden und das Unternehmen nach sich ziehen. Deshalb gilt: Egal wie hoch der Druck ist, reisen Sie immer nur mit dem richtigen Visum!

Das Thema "Visa für Service und Vertrieb" ist ein „Dauerbrenner“, weil es nicht nur komplex, sondern auch ständigen Änderungen unterworfen ist. Die VDMA Außenwirtschaft informiert „Ad hoc“ über Veränderungen der Visa- und Aufenthaltsregelungen in den wichtigsten Zielmärkten des Maschinenbaus.

Regelmäßig finden Informations- und Erfahrungsaustauschveranstaltungen statt. Dazu unterhält die VDMA Außenwirtschaft einen Verteiler, an den nicht nur Informationen weitergebenen werden, sondern in den auch ganz im Sinne von „members 4 members“ individuelle Fragen und Problemfälle eingespeist werden können. Die große Erfahrung der VDMA „Mitgliederfamilie“ in Sachen Reisemanagement hilft oft, diese Themen zu lösen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Werden Sie Teil des Netzwerks!

Ansprechpartnerin Dina Cabraja, dina.cabraja@vdma.org.

Sie haben konkrete Fragen zu einem Land? Die Länderreferenten der VDMA Außenwirtschaft sind für Sie da. Eine Übersicht der Ansprechpartner finden Sie als Download zu diesem Artikel.

Downloads