VDMA-Infoblätter "Meldepflichten in Europa" – Änderungen Dezember 2019

Shutterstock

Infoblätter für Belgien, Frankreich, Niederlande, Schweden, Spanien und Tschechien jetzt aktualisiert.

Wir haben die Meldepflichten-Infoblätter für Belgien, Frankreich, Schweden, Spanien und Tschechien aktualisiert. Für das Online-Meldeverfahren in den Niederlanden gibt es noch immer kein offizielles Startdatum. Hier die Änderungen in der Übersicht:

 

Belgien - Erläuterung zur Tragepflicht des ConstruBadge auf Baustellen
 
Für Mitarbeiter auf Baustellen, deren Gesamtkosten 500.000 Euro und mehr betragen, muss ein ConstruBadge beantragt werden, dieses muss von jedem Mitarbeiter permanent getragen werden.
Achtung! ConstruBadges werden nur an Adressen in Belgien versandt. Weitere Informationen: 
www.construbadge.be/hulp_de_base.html
www.construbadge.be/mehrinfo.html

 

Frankreich – Verlinkungen zur BTP-Baustellen-Karte
 
Bei den Informationen zur BTP-Baustellen-Karte wurden weitere Verlinkungen hinzugefügt. Bauunternehmen sind verpflichtet, vor Arbeitsbeginn, für entsendete Mitarbeiter eine Carte d’identité professionelle BTP zu beantragen, weitere Informationen hier:
https://www.cartebtp.fr/postedworker.html

 

Niederlande – kein offizielles Startdatum
 
Weiterhin kein offizielles Startdatum für das geplante Meldeverfahren bekannt!

 

Schweden - Änderungen bei ID06-Standard
 
Hinweis zu Ausweispflicht auf Baustellen und zu Änderungen bei ID06-Standard ergänzt.
Seit 2016 sind Baustellen dazu verpflichtet ein elektronisches Personalregister zu führen.
Hier kann z.B. das ID06-System genutzt werden, seit Oktober 2018 gilt:
  • Neue ID-06-Karten mit höheren Sicherheitsstandards
  • Identifizierung des gesetzlichen Vertreters und des Kartenbesitzers vor Ort oder elektronisch
  • Registrierung für sog. F-Steuer bei Finanzbehörde
Die Bestellung der neuen ID06 2.0-Karten ist jetzt auch für deutsche und österreichische Unternehmen möglich. Nach Bestellung muss jeder Karteninhaber seine Identität durch Vorlage eines gültigen Identifikationsdokumentes bei einem Scanning-Partner von ID06 nachweisen und danach ein eigenes Konto bei ID06 2.0 erstellen. Nach Erhalt der neuen Karte muss der Karteninhaber diese selbst aktivieren. Dafür ist die Angabe der E-Mail- Adresse und der Handynummer jedes einzelnen Karteninhabers notwendig. ID06 plant, dass die Identifizierung für deutsche und österreichische Unternehmen per E-Legitimation möglich werden soll. Der Zeitplan dafür ist derzeit noch unklar. Mehr Informationen hier: https://id06.se/partner-2/ 

 

Spanien - Neue Verlinkung zur REA bei Bauunternehmen
 
Neue Verlinkung zur REA bei Bauunternehmen ergänzt. Entsendende Bau-Unternehmen müssen sich online bei der zuständigen Provinzverwaltung in das „Register akkreditierter Unternehmen, REA, einzutragen, wenn Aufenthalt > 8 Tage https://expinterweb.empleo.gob.es/rea/

 

Tschechien – Änderungen bei Sanktionen
 
Meldungen müssen zukünftig spätestens am 1. Arbeitstag erfolgen (nicht mehr vor dem Arbeitseinsatz). Auf dem Infoblatt sind neu hinzugefügt: Links zu neuen Meldedokumenten und Regionalstellen und die Information, dass der Arbeitsvertrag in Tschechisch/Slowakisch mitgeführt werden muss. 
 
Neu sind auch Änderungen bei den Sanktionen: Für einen nicht oder fehlerhaft gemeldeten Mitarbeiter können Strafen bis zu 100.000 CZK für den entsendenden Arbeitgeber anfallen (ca. 4000 €), bei Fehlen des Arbeitsvertrags auf Tschechisch können bis zu 500.000 CZK anfallen (ca. 20.000 €). Bei Wiederholung kann die Strafzahlung bis zu 1.000.000 CZK betragen (ca. 40.000 €).