Brasilien – kommt das Wirtschaftswachstum zurück

Shutterstock

Selbstvertrauen und vorsichtiger Optimismus zeichnet den deutschen Maschinenbau vor Ort aus.

Deutsche Tochtergesellschaften in Brasilien blicken nach zähen Jahren zuversichtlich nach vorn. „Durch unsere innovativen Produkte besitzen wir einen Vorsprung“ bekräftigt Patrick Claassens von der Kiefel do Brasil Eq Ltd, gegenüber dem VDMA Magazin. Auch die Aussicht auf ein Freihandelsabkommen der EU mit dem Mercosur wird als Chance gesehen.

Thomas Ulbrich, Leiter des Brasilien Büros sieht den Handlungsdruck auf die brasilianische Regierung. So müssten viele technische Regelungen, das komplizierte Steuersystem sowie die Infrastruktur verbessert werden, um Brasilien wettbewerbsfähig zu machen.

Aktuell betragen die Maschinenexporte aus der EU-28 in die Mercosur Staaten Argentinien, Brasilien, Uruguay und Paraguay 7,2 Mrd. Euro. Im Länderportrait Brasilien zeichnen Marktkenner aus dem Maschinenbau (Balluf do Brasil, Ifm electronic Gmbh und Samson Control. Ltda ein differenziertes Bild. Adriana Silva, CEO von Balluf do Brasil, rät zur Geduld, was das Freihandelsabkommen betrifft.

Downloads